Empfolhlene_Apps

digital travel

Hilfreiche Smartphone Apps fürs Reisen

Eine Sammlung meiner Meinung nach hilfreichen Applikationen speziell fürs Reisen:

Von A nach B 

  • Mittlerweile nicht mehr Brandneu aber vielleicht nicht im Gedächtnis da wir in Deutschland diese nicht nutzen können ist die App “Uber” (kostenlos). Eine art Taxi – bzw. Mitfahrgelegenheit-Ersatz. Landesabhängig funktioniert sie mal mehr mal weniger gut, was nicht an der Applikation liegt sondern an den rechtlichen Bestimmungen ob die App genutzt werden darf / kann oder nicht. Wenn diese in einem bestimmten Land funktioniert /erlaubt ist, ist es meist günstiger und sicherer mit Uber als mit dem Taxi zu fahren. Man braucht allerdings Wifi oder zumindest ein Telefon mit mobilen Daten um sich das Uber zu bestellen. Ausserdem muss eine Kreditkarte hinterlegt werden mit der die jeweiligen Fahrten bezahlt werden.
  • Ausserdem kann ich die Applikation “maps.me” (kostenlos) empfehlen. Eine Applikation mit der Karten herruntergeladen und offline verwendet werden können. Auch die Navigation von A nach B funktioniert offline wunderbar. Immer sehr hilfreich wenn man in einem neuen Ort ankommt und keine Karte zur Hand hat. Hilft ausserdem dabei sich den Weg zur Touristeninformation zu sparen sowie das produzieren von Papiermüll. Wichtig ist nur sich die Karte einer bestimmten Stadt vorab herunterzuladen.
  • Skyscanner (kostenlos) – hierzu muss ich nicht viel schreiben, der Name ist Program.

Entertainment

  • Nicht unbedingt Notwendig aber jede Menge Spass garantiert die Applikation “polarsteps” (kostenlos) mit die gesamte Reise offline “getraked” wird. Es ist möglich anderen Reisenden zu folgen, Bilder und Texte zu seinen sogenannten “steps” hinzufügen und sich das ganze dann am Ende als Buch drucken lassen. Ausserdem rechnet die App die Reisetage und die zurückgelegen Kilometer aus und zeigt Informationen über die Anzahl der besuchten Länder an. Alles in allem eine gut konzipierte Applikation die ich nur empfehlen kann.
  • Mit Culture Trip(kostenlos) kannst du dir die besten Veranstaltungen und Orte rund um deinen aktuellen Standort anzeigen lassen und so auch jenseits der ausgelutschten Touripfade deine Umgebung entdecken.
  • Wer einen Account hat holt sich “Netflix(dowload ist kostenlos, Account notwendig) aufs Telefon. In der App können Filme herruntergeladen und später offline bei bspw. Langen Busfahrten angeschaut werden.
  • Das gleiche gilt für Musik mit der App “Spotify” – ist ein alter Hut aber für mich eine der wichtigsten Applikationen und daher hier mit aufgeführt 🙂

Übernachtung

  • Airbnb, Hostelworld und Couchsurfing (kostenlos) sind nicht gerade neu auf dem Markt, trotzdem zähle ich sie hier mit auf da man vor der Reise vielleicht schonmal die Applikationen auf das Smartphone spielen möchte. Schließlich ist Wifi nicht immer grarantiert oder aussreichend stark genug ist um Apps downloaden zu können. Allerdings reichen mobile Daten aus um diese Applikationen zu bedienen. Besonders praktisch ist es das beim buchen über diese Apps man die Reisedaten immer in der Hosentasche hat. Ausserdem können die Übernachtungsdaten in den Telefonkalender – und die Kosten in den bspw. Apple Wallet übertragen werden.

Sonstiges aber nicht weniger praktisches / Sprache und Währung

  • Ich bin sehr froh das ich eine App auf meinem Telefon habe die mir beim umrechnen von bspw. Argentinischen Pesos (und andere Währungen) in Euro hilft. Sonst würde ich nicht klarkommen (ca. 17 Pesos = 1€). Die App heisst “eCurrency” (kostenpflichtig) und datet sich wann immer das Telefon eine Wifi-Verbindung hat mit dem aktuellen Währungskurs ab.
  • Babble” (Kostenpflichtig / in-App-Kauf) oder “Duolingo” (kostenlos) zum lernen der Landssprache. Selbst wenn man nicht super fit werden möchte oder nur für eine kurze Zeit reist ist es doch immer ganz hilfreich und nett ein paar Worte wie etwa “Bitte und Danke” zu lernen.
  • Google hat eine Applikation fürs Smartphone entwickelt die Texte übersetzt. “Übersetzer” (kostenlos) funktioniert über Texteingabe, Fotografieren von Texten oder durch die Spracherkennung über das Mikrofon. Eine W-Lan Verbindung ist erforderlich.

Es gibt sicher noch viele andere tolle Apps aber irgendwann muss auch mal wieder Schluss sein schliesslich will man beim Reisen auch nicht nur am Telefon kleben (:

Über Ergänzungen oder Tipps freue ich mich über Kommentare unter diesem Beitrag.

Mein Name ist Sophie und ich arbeite als UX/UI-Designerin. Hierbei forme ich aus Hirnschmalz Augenschmaus. Ich lebe in Süddeutschland, im schönen Karlsruhe. Wenn ich nicht gerade hier bin bin ich irgendwo in der Welt unterwegs :)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Comments (5)

  1. Prima Liste, die meisten hatte ich schon, aber vor Polarsteps war mir neu. Gefällt mir sehr gut. Hab ich direkt nach deinem Blogpost installiert.

    Für Südostasien empfehle ich noch die UBER-Alternative Grab. Man kann damit auch Taxipreise grob gegenchecken, sodass euch der Fahrer nicht übers Ohr haut.

    Ansonsten nutze ich noch TripAdvisor und Foursquare. Ersteres um mir einen Fußweg entlang der Top-Sehenswürdigkeiten zu basteln und beide um nette Lokale und Restaurants zu finden.